0634_75G_Landingpage_Banner_Bild_Hollenstein_1324x275

Pius Hollenstein, du arbeitest seit über 25 Jahren für Swiss Life und begleitest Privatpersonen und Firmenkunden. Eines deiner Steckenpferde ist neben der Pensionskassenoptimierung seit über zehn Jahren auch die Pensionsplanung.

Welche Erfahrungen hast du mit der Pensionsplanung gemacht?

Meine Kunden erhalten mit der Planung eine klare Übersicht über ihre Chancen und Möglichkeiten vor und nach der Pensionierung. Dabei legen sie grossen Wert auf die Steueroptimierungen, die gar nicht immer so offensichtlich sind. Ganz besonders schätzen meine Kunden den einfachen Umgang und die Berücksichtigung aller wesentlichen Einflüsse.

An welche beeinflussenden Punkte denkst du da?

Mit der Pensionierung beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Dazu müssen folgende Fragen zusätzlich geklärt werden:

• Wo und wie wollen Sie in Zukunft wohnen?
• Sind Sie Mieter oder Eigentümer?
• Wann wollen Sie in den Ruhestand gehen?
• Möchten Sie Ihr Vorsorgeguthaben als Rente oder als Kapital beziehen?
• Wo und wann sind Investitionen geplant?
• Wie ist Ihr Budget jetzt und nach der Pensionierung?
• Möchten Sie einen Teil Ihres Vermögens schon zu Lebzeiten vererben?
• Bestehen Ehe- und Erbschaftsverträge, Testamente, Vorsorgeaufträge und Patientenverfügungen?

Worauf muss ein Immobilienbesitzer besonders achten?

Aus meiner Erfahrung gibt es dabei einen grundsätzlichen Entscheid zu fällen. Halten, investieren oder verkaufen. Bei den meisten Menschen stellt die eigene Immobilie den grössten Vermögenswert dar. Viele sind sich dessen gar nicht bewusst und blenden dabei die Kapitalbindung aus. Das heisst, viele schränken sich im Leben ein und behalten das viel zu grosse Haus zu lange. Davon profitieren dann die Erben. In meinen Gesprächen spüre ich deutlich, wie sich durch die Fragestellung die Optik und die Haltung meiner Kunden verändert.

Wohneigentümer, die heute verkaufen, gewinnen neben der Freiheit auch mehr finanziellen Spielraum. Geplante Aktivitäten und Träume können so konkretisiert und umgesetzt werden.

Was ist der Vorteil und Mehrwert für den Kunden?

Bei der privaten Vorsorge gilt der Grundsatz «Je früher, desto besser». Erste Gedanken über die Pensionierung sollte man sich ab Alter 50 machen.

Die Bedürfnisse jedes Einzelnen verändern sich im Laufe des Lebens. Gerade hier kann die Pensionsplanung rasch reagieren und die neuen Voraussetzungen abbilden. Der Kunde erhält so die notwendige Grundlage für seine nächsten Entscheidungen. Die Liquidität wird stets sichergestellt. Meine Kunden wissen, wie lange das Geld reicht, ob eine Frühpension möglich ist und ob eine Schenkung an die Kinder denkbar ist.

Ein grosser Mehrwert ist der Massnahmenplan. Der Kunde erhält einen Fahrplan mit allen Schritten zum jeweils richtigen Zeitpunkt.

Wie muss ich vorgehen, wenn ich eine Beratung brauche?

In einem ersten Gespräch kläre ich die Bedürfnisse ab und lege mit den Kunden die nächsten Schritte fest. Mit einem Beratungsauftrag definieren wir dann den Inhalt und den Umfang der Pensionsplanung.

 

Mehr Informationen erhalten Sie bei Swiss Life, Generalagentur Thurgau

Kontakt

Swiss Life
Generalagentur Thurgau
Rathausstrasse 17
8570 Weinfelden
Telefon: 071 677 95 15
E-Mail: ga.thurgau@swisslife.ch