Zurück zu Swiss Life im Dialog

Selbstbestimmtes, längeres Leben: 10 Tipps für den Stressausgleich

25.10.2017

Stress hat heutzutage fast jeder – bei vielen von Folgeerscheinungen begleitet. Oft mangelt es nicht an guten Ratschlägen, um Stress unter Kontrolle zu bekommen, doch die Umsetzung ist nicht immer einfach.

original

Die Zahlen des Bundesamt für Statistik sprechen Bände: 18% der erwerbstätigen Personen geben an, im Arbeitsalltag meistens oder immer gestresst zu sein – das ist fast jeder fünfte Schweizer. Im Extremfall kommt es gar zum Burnout. Wie können wir dem entgegenwirken? Wir möchten Ihnen 10 Tipps mit auf den Weg geben, um das Leben etwas entspannter und selbstbestimmt zu gestalten.

So sorgen auch Sie für mehr Lebensqualität und einen selbstbestimmten Alltag:

1. Decken Sie Stressverursacher auf. Notieren Sie alle Momente, wo Sie sich gestresst führen und identifizieren Sie Ihre Stressoren. Das ist der erste Schritt, um die Verursacher in Zukunft zu reduzieren oder zu vermeiden.

2. Bevor Sie sich in die Arbeit stürzen, machen Sie sich einen Plan mit Prioritätenlisten und Ablaufplänen. Wenn Sie darin direkt den Zeitbedarf pro Aufgabe festlegen, behalten Sie den Überblick.

3. Schränken Sie ausserberufliche Verpflichtungen (Vereinstätigkeit etc.) ein und gehen Sie nur den Verpflichtungen nach, welche Ihnen einen Mehrwert bieten. Fragen Sie sich ruhig einmal: „Macht mir das wirklich Spass?“

4. Phasen der Anspannung sollten Phasen der Entspannung folgen. Bewegung und Sport als Ausgleich sind optimal. Sei es die Yogastunde in der Mittagspause oder ein bewusster Spaziergang am Feierabend. Sie tun damit etwas für Ihre körperliche Verfassung und werden zudem stressresistenter.

5. Neben Bewegung und Sport ist eine gesunde Ernährung förderlich für mehr Stressresistenz. Ihnen fehlt die Zeit zum planen und einkaufen? Dann gönnen Sie sich auch mal den Lieferservice oder überlassen Sie das Kochen dem Partner.

6. Schaffen Sie sich ein Arbeitsumfeld, ein Büro, in dem Sie sich wohlfühlen. Eine entspannte, angenehme Arbeitsumgebung trägt zum Wohlbefinden bei.

7. Stress führt oft zu einem tiefen Energielevel. Doch gerade in hektischen Zeiten ist es wichtig, effizient arbeiten zu können. Legen Sie Ihre Lieblingsmusik auf und sorgen Sie mit dem richtigen Soundtrack dafür, dass Sie richtig in Schwung kommen.

8. Ein Problem scheint unlösbar? Die notwendige Ruhe können Sie erlangen, indem  Sie grosse Aufgaben in ihre Einzel- oder Unterteile segmentieren. So bleiben die einzelnen Aufgaben überschaubar und im Rahmen. So fällt es leichter, als wenn Sie versuchen, alles auf einmal zu erledigen.

9. Vergessen Sie das mit dem Multitasking, denn es ist eine Illusion, wenn es darum geht, gegen Stress vorzugehen und konzentriert zu arbeiten. Wenden Sie sich immer nur einer Aufgabe gleichzeitig und schalten Sie nervige Störfaktoren wie Push-Nachrichten und Telefon aus.

10. Auch schwierige Mitmenschen können Stress verursachen. Machen Sie sich eine Liste von solchen Personen und vermeiden bzw. reduzieren Sie soweit wie möglich den Kontakt zu ihnen.

×