Zurück zum

Wo aus guten Ideen erfolgreiche Unternehmen werden

Wer eine gute Idee hat, aber nicht weiss, wie daraus ein erfolgreiches Unternehmen werden soll, dem stehen heute zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, sich mit Gleichgesinnten oder Investoren auszutauschen.

original

Um ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen, braucht es eine zündende Idee, unternehmerische Erfahrung oder ein gutes Geldpolster. Am höchsten sind die Erfolgschancen natürlich, wenn alle drei Dinge zusammenkommen. Die Realität sieht oftmals anders aus. Man hat eine zündende Idee, aber kein Geld um sie in die Tat umzusetzen, oder man verfügt über ein breites unternehmerisches Wissen, hat aber keine Idee dazu, um es anzuwenden.

Gründerzentren
Als Antwort darauf sind in einigen Schweizer Städten Gründerzentren entstanden. So auch beispielsweise der Impact Hub in Zürich. HIer finden Leute, die sich selbständig machen möchten, neben einem Arbeitsplatz und Starthilfe vor allem eines: Viele interessante Köpfe für einen gemeinsamen Austausch.

In den Viaduktbögen zuhause, ist der Impact Hub mit einem lokalen und globalen Netzwerk von über 13’000 Mitgliedern verbunden. Angeboten werden verschiedene Stufen der Mitgliedschaft.  Diese bieten je nach Stufe Zugang zur Community, Arbeitsmöglichkeiten in über 80 Räumlichkeiten auf der Welt, Zugang zu innovativen Events, oder gar die Möglichkeit eigene Events zu organisieren. Gekennzeichnet sind die Events entweder mit #connect, #inspire oder mit #enable – so steht mit Sicherheit für jedes Interesse ein passendes Angebot zur Verfügung.

Unternehmer-Frühstück
Neben den Gründerzentren gibt es auch zahlreiche Firmen, die sich auf das Zusammenbringen von Menschen, die Ideen haben und Menschen, die Geld investieren möchten spezialisiert haben. Ein solches Unternehmen ist Prakriti Projects, das als Schnittstelle auf dem Kapitalmarkt fungiert. So organisiert Prakriti Projects zum Beispiel regelmässige Unternehmer-Frühstücks. Diese Anlässe beinhalten jeweils einen Fachvortrag oder eine Präsentation zu aktuellen Themen und bieten Zeit für den einen oder anderen Kaffee und interessante Gespräche.

Kreativer Start in den Tag
Wer auf der Suche nach Inspiration ist, könnte sich mit dem Format Creative Mornings abgeholt fühlen. Gegründet wurde das Format 2008 von der Exil Schweizerin Tina Roth Eisenberg. Roth Eisenberg, die sich in New York als Designerin selbständig gemacht hatte, fehlte der Austausch mit anderen Gründern aus der Branche. So lancierte sie kurzerhand eine Eventreihe, die wiederkehrend und offen für alle und vor allem gratis sein sollte. So begann sie erst im kleinen Kreis und lud inspirierende Persönlichkeiten für einen kurzen Talk am Freitagmorgen einmal im Monat. Schon bald wurde aus der kleinen Idee eine grosse Geschichte. Heute werden die Creative Mornings in 157 Städten der Welt durchgeführt – auch in Zürich.

Ein grosser Schritt für Sie und Ihre Vorsorge
Versicherungen und Altersvorsorge werden in der Anfangsphase einer Unternehmungsgründung oft einmal auf die lange Bank geschoben. Dabei sind gerade Firmengründer und somit deren Familien und Personal unzähligen Risiken ausgesetzt. Die Regelungen für Personenversicherungen können sich je nach Rechtsform und Branche unterscheiden. Für einen Unternehmer, der sich mit einer Unmenge von Probelmstellungen auseinandersetzen muss, kann dies überfordernd sein. Swiss Life unterstützt Unternehmer deshalb beim Schritt in die Selbständigkeit – sei es durch die Absicherung Ihres Unternehmens, der Mitarbeitenden oder der Familie.

Lassen Sie sich von unserer Vorsorgecheckliste für Firmengründer inspirieren!