Zurück zu

First Steps in die Selbstständigkeit

Sie haben eine tolle Geschäftsidee und sind bereit für den Schritt in die Selbständigkeit? Na dann los! Aber Achtung: Dies ist ein grosser und bedeutender Moment, der gut vorbereitet sein will.

original


Die Infrastruktur
Am Anfang jeder Neugründung steht die zündende Geschäftsidee: Diese bildet die Grundlage für alle weiteren Schritte. Lassen Sie sich Zeit und arbeiten Sie die Idee sorgfältig aus, so dass Sie sie auch konkret formulieren und umsetzen können.

Der Businessplan
Ist die Geschäftsidee vorhanden, geht es weiter mit dem Businessplan. Er steht am Anfang jeder Unternehmensgründung und ist der erste Schritt in der Vorsorge – er bewahrt sie unter Umständen vor dem Scheitern. Im Businessplan sollen unter anderem Ziele definiert und die entsprechenden Massnahmen dazu formuliert werden. Er hilft Ihnen zudem dabei, Ihre Idee wirkungsvoll und übersichtlich, auch gegenüber Dritten, zu präsentieren.

Die Finanzierung
Oftmals verfügen Start-ups über beschränktes finanzielles Kapital, darum sollte die Finanzierung gut überlegt sein. Es gibt unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten:

- Finanzierung durch Eigenkapital → z.B. durch Ersparnisse, Erbe oder Bezug aus der beruflichen Vorsorge
- Finanzierung durch Fremdkapital → z.B. Darlehen oder Kredit einer Bank
- Finanzierung durch Externe → z.B. Investoren oder sogenannte Business Angels
 
Eine externe Fachperson kann Sie in Finanzierungsfragen beraten.

Die Infrastruktur
Überlegen Sie sich, welche Infrastruktur Sie benötigen. Ein Ladenlokal oder ein Büro? Parkplätze für Kunden, ÖV-Anbindungen oder ein Schaufenster? Aber auch kleinere Dinge wie Internet, Computer, Büromaterial und -einrichtung sollen bedacht werden.

Die Rechtsform
Zu einer Unternehmensgründung gehört es auch, die passende Rechtsform zu wählen. Folgende Formen stehen zur Verfügung:

- Einzelfirma
- Kollektivgesellschaft
- GmbH
- AG

Je nach Rechtsform sind Haftung, Zulagen und Arbeitslosengeld anders geregelt. Eine Übersicht der häufigsten Rechtsformen finden Sie hier. Treffen Sie diese Entscheidung nicht vorschnell und lassen Sie sich von uns beraten.

Die Vorsorge
Der Schritt in die Selbstständigkeit ist auch für die persönliche Absicherung wichtig. Was für Sie vorher automatisch der Arbeitgeber übernommen hat, müssen Sie nun selbst angehen.

Es gibt einige obligatorische Versicherungen die Sie, je nach gewählter Rechtsform und Branche, haben müssen. Andere fakultative Versicherungen könnten für Sie hilfreich sein.

Die wichtigsten Versicherungen sind:

- Unfallversicherung
- 2. Säule
- AHV / IV
- Arbeitslosenversicherung (ALV)
- 3. Säule

In der Vorsorgecheckliste für Firmengründer finden Sie dazu eine nützliche Darstellung zu Ihrer Übersicht.

Sobald Sie Angestellte haben sind sie verpflichtet, gewisse Vorsorgelösungen und Versicherungen für Ihre Mitarbeitenden zu übernehmen. Auch hier gilt: Je nach Branche und Rechtsform sind diese unterschiedlich. Swiss Life bietet Ihnen hier einige Tipps zum Thema Vorsorgelösungen für Start-ups.

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist ein grosser Moment und birgt viele Chancen – aber auch einige Risiken. Swiss Life unterstützt Sie dabei. Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin und sorgen Sie so für sich und Ihr Geschäft. Swiss Life entlastet Sie auch bei der Administration für Ihr Unternehmen, so dass Sie sich voll auf Ihre Geschäfte konzentrieren können. Nun steht Ihrem Weg in die Selbstständigkeit nichts mehr im Weg – los gehts!