Seit 100 Jahren ist der Schweizer Hans Knecht Kunde von Swiss Life. Noch immer wohnt er selbstständig im eigenen Haus in Uster in der Nähe von Zürich. Patrick Frost, Group CEO von Swiss Life, durfte Hans Knecht bei einem persönlichen Besuch näher kennen lernen.

Hans Knecht trifft auf Group CEO Patrick Frost.

Es war der Grossvater, der 1918 für seinen Enkel Hans Knecht vorsorgen wollte. Bei der damaligen Rentenanstalt schloss er einen Vertrag für eine aufgeschobene Rente über 40 Jahre ab. Aufgrund dieser umsichtigen Vorsorgeplanung erhält der mittlerweile 100-jährige Hans Knecht nun seit seinem 40. Lebensjahr jedes Jahr 1000 Franken. Er ist damit Inhaber der ältesten laufenden Swiss Life-Police.

100-jährige Police – und immer noch gültig

Swiss Life Group CEO Patrick Frost durfte den 100-jährigen bei einem persönlichen Treffen in dessen Haus in Uster, Kanton Zürich, näher kennen lernen. Eine inspirierende Begegnung für den Swiss Life-Chef: «Hans Knecht ist ein eindrückliches Beispiel, dass wir als Swiss Life mitunter in der Lage sind, unsere Kunden über Jahrzehnte lang zu begleiten. Dies ist nicht nur äussert spannend, sondern auch ein Privileg.» Hans Knecht zeigte Patrick Frost bei seinem Besuch auch die Originalpolice von anno dazumal, die er über all die Jahre sorgsam aufbewahrt hat. Ein spezieller Moment, wie Patrick Frost im Videobeitrag (siehe oben) erzählt.

Weitere interessante Artikel

Ratgeber

Wie man sich die eigenen vier Wände auch im Alter leisten kann

Mehr lesen

Menschen

Ein Mann, ein Wort – und viele Taten

Mehr lesen

Ratgeber

Kann ich mir eine Frühpensionierung leisten?

Mehr lesen