Der Umgang mit Wasser in Gärten und auf Balkonen ist immer problematisch. Der Immopulse Blog zeigt, wieviel Wasser wann Sinn macht. Zudem erleichtern diese Tipps die Gartenarbeit.

Prüfen Sie Ihre Risikoabsicherung

Mit dem Risikorechner von Swiss Life können Sie die Einkommenslücke bei Erwerbsunfähigkeit ermitteln. Die Berechnung erfolgt anhand Ihrer individuellen Lebenssituation.

richtig_giessen

Mit wenig Erfahrung im Garten ist es nicht immer einfach, seinem Garten oder seinen Balkonpflanzen gerecht zu werden. Profis fallen auch in Sachen Gartenarbeit nicht vom Himmel. Angst vor Fehlern braucht man aber keine zu haben. Denn aus diesen kann man lernen. Zudem lohnt es sich, von Könnern in der Nachbarschaft, im Freundeskreis oder auch aus Ratgebern zu lernen.

Richtig giessen: Der Zeitpunkt macht’s!

Wichtigste Regel beim Wässern: Giessen Sie morgens! Die Pflanzen saugen sich vor der Hitze mit Wasser voll und Schnecken werden durch die Feuchtigkeit nachts auch nicht angelockt. Zudem ist die Pflanze morgens abgetrocknet, was die Entstehung von Pilzkrankheiten verhindert. Während der Tageshitze und bei starkem Sonnenschein sollte man nicht giessen, denn die Sonne verbrennt die nassen Blätter. Pflanzen mögen weder eiskaltes noch warmes Wasser. Beim Giessen verwendet man deshalb temperiertes Wasser, vor allem für Balkon- und Zimmerpflanzen.
Zweite Giessregel: Dauernässe verhindern! Oft wird zu viel gegossen, was zu Pilzbildung und in Topfpflanzen zu Staunässe führen kann. Pflanzen daher nur bei Bedarf giessen, dafür aber durchdringend. Viele kleine Wassergaben sind gefährlich und führen zu Dauernässe. Zudem hat jede Pflanze einen eigenen Wasserbedarf. In der Regeln ist der Durst umso höher, desto grösser die Blätter der Pflanze sind. Bei Rasen reichen 25 Liter pro Quadratmeter für rund sechs Tage. Ratgeber und Fachleute in Gärtnereien wissen hier bestens Bescheid.

 

Ein paar Tipps zum Abschluss

  • Tipp 1 – Unkraut

    Unkraut ist ein stetes Thema im Garten. Am besten jätet man nach dem Regen oder nach dem bewässern. Dann ist der Boden locker und das Unkraut lässt sich einfach herausziehen. «Jät-Muffel» decken die Beete mit Mulch, Schilf oder einer Pflanzendecke ab.

  • Tipp 2 – Farbe macht’s aus

    Der Balkon verdient etwas Farbe. In dunklen Ecken oder auf schattigen Balkonen wirken helle Farben wie hellrosa, hellblau oder hellgelb fröhlich und offen. Auf einer sonnigen Terrasse entsteht durch starke Farben wie feuerrot, orange, pink oder türkisblau ein Raum. Auf einem Büchergestell oder in einem Bilderrahmen setzen Sie ihre Pflanzen auch auf dem Balkon wunderbar in Szene.

  • Tipp 3 – Die richtige Schärfe zählt

    Mit diesen Tipps pflegen Sie Ihren Rasen richtig: Rasen nie zu kurz mähen und immer rund fünf Zentimeter stehen lassen. Klinge am Rasenmäher prüfen, denn stumpfe Klingen schaden dem Rasen. Nur am Morgen wässern.

  • Tipp 4 – Handschuhe

    Ein Tipp zum Schluss: Wer bei der Gartenarbeit weiche Handschuhe verwendet, stellt seine Erfahrung unter Beweis. Denn diese Handschuhe verhindern kleine Verletzungen, schützen vor Dreck und sorgen dafür, dass die Hände bei der Gartenarbeit nicht austrocknen. Und jetzt: Grüner Daumen hoch!

Ihr Immobilienthema.
Unsere ganzheitliche Lösung.

Telefon: 043 284 49 99
E-Mail: immopulse@swisslife.ch

Swiss Life AG
Immopulse 
General-Guisan-Quai 40 
Postfach
CH-8022 Zürich