Alle Jahre wieder steht sie vor der Tür: die Weihnachtszeit. Innerhalb von nur wenigen Wochen erlebt man gefühlt mehr Emotionen als über das ganze Jahr hinweg: Stress, Ärger, Freude und Liebe sind nur einige davon. Das Zauberwörtchen, um entspannt durch diese hoch emotionale Zeit zu kommen, heisst „Selbstbestimmung“. Doch was bedeutet das eigentlich?

Wer unter Selbstbestimmung versteht, dass man nur an sich selbst denkt und keine Rücksicht auf andere nimmt, liegt falsch. Vielmehr geht es darum, bewusst zu entscheiden, was einem wichtig ist und was nicht. Letztlich liegt es in der eigenen Hand, wie man Weihnachten erlebt. Die folgenden fünf Beispiele zeigen, was das im Detail bedeutet.

Family decorating the christmas tree

1. Weihnachten mit den Eltern

Gerade bei Paaren gibt es zu Weihnachten oft Stress, wenn es darum geht, die Eltern zu besuchen. Um Ärger zu vermeiden, hilft es, sich mit dem Partner frühzeitig abzusprechen, klare Regeln aufzustellen und diese auch an die jeweiligen Eltern zu kommunizieren. Hier ein mögliches Szenario: Am 25.12. Lunch mit den Eltern der Frau und am 26.12. Kaffee und Kekse mit den Eltern des Mannes. Besuche bei der entfernten Verwandtschaft kann man beruhigt ausserhalb der Weihnachtszeit einplanen. Den Heiligen Abend verbringt man mit dem Partner und den Kindern, falls es welche gibt.

Wrapping and Decorating Christmas Presents in a Cosy Atmosphere at Home.

2. Die Krux mit den Geschenken

Ein weiteres hoch emotionales Thema sind Geschenke. Wer kennt das nicht: Man ist Anfang zwanzig und bekommt von seinen Eltern einen „hochmodischen“ Pullover geschenkt, den man am liebsten direkt entsorgen möchte. Oder der Mann schenkt seiner Frau einen Schnellkochtopf. Wahrscheinlich sogar in guter Absicht, dennoch wird sich wohl die Begeisterung der Frau aufgrund der mangelnden Kreativität und Romantik in Grenzen halten. Auch hier ist Eigeninitiative gefragt. Das kann bedeuten, dass man gemeinsam entscheidet, sich gar nichts zu schenken, ein Preislimit für Geschenke festlegt oder klar kommuniziert, welche Geschenkkategorien „o. k.“ sind.

Family with one child decorating Christmas tree. They are happy and enjoy in preparation for holidays.

3. O Tannenbaum & Weihnachtsdeko

Was wäre Weihnachten ohne die passende Dekoration, wozu natürlich auch der Weihnachtsbaum gehört? Durch die weihnachtliche Dekoration kommt erst die richtige Stimmung auf. Kaum hängen die ersten Lichterketten bei den Nachbarn, macht sich der erste Druck bemerkbar. Man selbst hatte einfach noch keine Zeit. Am besten lässt man sich davon gar nicht beeindrucken und entscheidet selbst, wann man dekoriert und in welchem Umfang. Oft reichen schon einige wenige Akzente, um eine gemütliche Stimmung zu zaubern.

Grandparents with family at Christmas dinner.

4. Festessen an Heiligabend

Mit am häufigsten zum Streit führt das Festessen, denn allein darüber, wie man eine Gans brät, gehen die Meinungen weit auseinander. Hinzu kommen die hohen Erwartungshaltungen an den Weihnachtsbraten. Geht etwas schief, hängt schnell mal der Haussegen schief. Doch muss es wirklich ein Braten sein? Man kann sich auch bewusst dagegen entscheiden. Eine Alternative kann z. B. ein Fondue chinoise sein, das einfach vorzubereiten ist und sich bestens für einen gemütlichen Abend im Kreis der Familie eignet.

Man is playing with his yellow labrador retriever in winter landscape

5. Dank Selbstbestimmung Zeit für sich

Auch wenn Weihnachten das Fest der Familie ist, sind Ruhephasen und Zeit für sich selbst zu haben genauso wichtig. Wer bei den ersten vier Punkten selbstbestimmt entschieden hat, sollte die notwenige Zeit dafür auch problemlos aufbringen können. Sich also einfach mal in eine ruhige Ecke zurückziehen, Musik hören, ein Buch lesen oder vielleicht eine Mütze stricken. Die Weihnachtszeit ist ideal, um die Seele baumeln zu lassen oder auch mal etwas auszuprobieren, für das man sonst keine Zeit hat. Ideal sind zudem Aktivitäten an der frischen Luft – etwa ein Spaziergang durch die verschneite Winterlandschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Ratgeber

Wie Sie die Festtage gut überstehen

Mehr lesen

Ratgeber

Wie Kinder das Familienbudget verändern

Mehr lesen