«besonders. wertvoll.» – das ist der Slogan der Appenzeller Schreinerei und Innenarchitekturfirma. Er bringt die Firmenphilosophie der thomas sutter ag auf den Punkt: Besondere und wertvolle Holzstücke werden zu einzigartigen Möbelstücken verarbeitet von einem Team, in dem jeder und jede für sich etwas ganz Besonderes ist. Swiss Life hat die Firma im Appenzell besucht und den Inhaber und Gründer Thomas Sutter interviewt.

Jetzt anschauen

Der Duft von Holz liegt in der Luft, es wird gesägt, gefräst, geschliffen und geschraubt. Wenn man die Werkstatt der thomas sutter ag betritt, taucht man in eine andere Welt ein: Motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erschaffen mit grösster Handwerkskunst wunderschöne Holzmöbel für Kunden, die sich selbstbestimmt einrichten möchten. 


Vom Ein-Mann-Betrieb zum Familienunternehmen

2005 gründete der damals 22-jährige Thomas Sutter den «Ein-Mann-Betrieb» thomas sutter ag. Heute führt er gemeinsam mit seiner Frau 30 motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an zwei Standorten – in Haslen und in Appenzell. Die Firma beliefert Kundinnen und Kunden in der ganzen Schweiz mit individuellen Möbeldesigns und exklusiven Innenraumgestaltungen. 

Bild zeigt den Inhaber der Schreinerei thomas sutter ag
Schon als kleiner Junge habe ich meinen Eltern gesagt, dass ich aus ihrem Hotel einmal eine Schreinerei machen möchte. Der Plan ging anders auf, denn das Hotel existiert noch immer, aber ich habe mir meinen Traum erfüllen können.
Ein Tisch mit Stühlen in einem stilvollen Interior

Jedes Möbelstück ist ein Unikat

Seit bald 20 Jahren hält die thomas sutter ag an ihren Werten fest: Qualität, Verlässlichkeit, Regionalität und Handwerk. Mit grösster Leidenschaft und Handwerkskunst produziert das Schreinereiteam individuelle Möbelstücke. Meist wird Massivholz verwendet, Kunden können aus einem beeindruckenden Reservoir aus Holzstämmen ihren Favoriten auslesen, aus dem dann das Möbelstück geschreinert wird – vom klassischen Esszimmertisch über den Kleiderschrank bis hin zur Unikat-Küchenzeile.   

Ein Holzbeistelltisch mit schönen eingeschnitzten Elementen
Mit unseren Produkten vereinen wir Schreinereihandwerk mit Kreativität und dem Naturprodukt Holz – und das individuell abgestimmt auf das Kundenbedürfnis.

Nachhaltigkeit und Regionalität spielen eine grosse Rolle

Wenn immer möglich setzt die thomas sutter ag auf regionale Partner. Bei Polstermöbeln wird die Polsterei in Haslen/Appenzell herangezogen, komplexe 3-D-Bauteile werden aus dem 13 km entfernten Steinegg bestellt. Polymechaniker werden ebenfalls aus dem Appenzell beauftragt. Und das Holz? Auch das kommt aus der Region, genauso wie viele weitere verwendete Materialien. 

«Man kennt sich hier in Appenzell, und das ist das Schöne. Wenn immer es mir möglich ist, achte ich darauf, Unternehmen aus der Region zu unterstützen.» (Thomas Sutter)

Erfolgsgeheimnis: Mitarbeitende

Thomas Sutter merkte schon im ersten Unternehmerjahr, dass er für mehr Erfolg Unterstützung braucht. Entsprechend stellte er zwei Mitarbeitende ein. Jahr für Jahr wuchs das Team. Heute zählt die thomas sutter ag 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter u. a. Möbelschreiner/innen, Schreinerlernende, Inneneinrichter/innen und Projektleiter/innen. 

Thomas Sutter lächelt in die Kamera in seinem Showroom in Appenzell
Ohne mein Team wäre ich nie so erfolgreich, wie ich es heute bin. Ich bin stolz auf jede und jeden Einzelnen.

Das Wichtigste für Thomas Sutter ist, dass die Mitarbeitenden wertgeschätzt werden. Einerseits setzt er dies durch fixe Benefits um wie einen guten, konkurrenzfähigen Lohn, flexible Arbeitszeiten, eine gute Vorsorge, Teilzeitanstellungen etc. Andererseits sind dies für den Inhaber kleine Gesten wie die persönliche Gratulation zum Geburtstag oder ein herzliches «Guten Morgen» in der Früh.

Xaver, Berater Möbeldesign bei thomas sutter ag

Vorsorge 

Die berufliche Vorsorge wird bei der thomas sutter ag nicht einfach als gesetzliche Verpflichtung gesehen. Thomas Sutter ist es wichtig, dass sein Team gut abgesichert ist. Laut ihm ist es im Schreinergewerbe oft der Fall, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich nicht bewusst sind, was Vorsorge überhaupt heisst. Er bestärkt seine Mitarbeitenden darin, schon zu Erwerbszeiten ein paar Franken auf die Seite zu legen, um später abgesichert zu sein. 

Möchten Sie sich beraten lassen zur Vorsorge?

Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Expertinnen und Experten. Wir beraten Sie persönlich und unverbindlich.

Eine hölzerne Theke in einem Showroom in Appenzell
thomas sutter ag

Das einzigartige Appenzeller Einrichtungshaus thomas sutter ag realisiert hochwertige Möbel und Inneneinrichtungen. Die Firma arbeitet von zwei Standorten aus: Die Schreinerei befindet sich in Haslen, der Showroom und das dazugehörende Vorhangatelier in Appenzell. Thomas Sutter hat mit seiner Handwerkskunst bereits mehrere Preise gewonnen: Er trägt die Goldmedaillen der Möbelschreiner-Weltmeisterschaften und erreichte den zweiten Platz beim Swiss economic Award «Jungunternehmen des Jahres», um nur die wichtigsten zu nennen.

Bildquelle: Philip Brand

Das könnte Sie auch interessieren

Ratgeber

BVG: die wichtigsten Fragen und Antworten

Mehr lesen

Ratgeber

Pensionskasse: Vollversicherung oder Teilautonomie

Mehr lesen

Ratgeber

Altersvorsorge: Mit welchen Tipps sorge ich heute schon für meine Pensionierung vor?

Mehr lesen