Früher in einem Haus, danach in einer Eigentumswohnung, jetzt zu zweit auf 38 Quadratmetern – für Adrian und Martine Utiger wurde damit ein Traum Wirklichkeit: Ein Zuhause inklusive Outdoor-Whirlpool, einer fantastischen Aussicht auf den Genfersee und unendlich vielen Möglichkeiten, ihren Alltag selbstbestimmt zu gestalten.

Noch heute lachen sie, wenn sie an ihren Umzug in ihre 38 Quadratmeter-Mietwohnung denken. «Das war eine ziemliche Challenge,» sagen sie unisono. «Die grösste Herausforderung war auf jeden Fall das Entrümpeln. Bis auf den letzten Millimeter füllten wir damals die Mulde vor dem Haus.». So wurden Dinge weggegeben, verschenkt und entsorgt. Denn sie wussten: Auf 38 Quadratmetern Wohnfläche bringt man nur das Nötigste unter. 

Doch dieser Wechsel war die logische Konsequenz. Als die Kinder auszogen, wurde ihr Einfamilienhaus für Adrian und Martine Utiger schlichtweg zu gross. Sie verkauften es deshalb und bezogen eine Eigentumswohnung.  

Dieses Online Angebot ist deaktiviert, da Sie sich ausserhalb der Schweiz befinden. Cookie-Einstellungen

Erneuter Umzug

Die Freude über dieses neue Zuhause war jedoch nur von kurzer Dauer. Wie sich herausstellte, war die neuerworbene Eigentumswohnung doch nicht das richtige und sie beschlossen deshalb, erneut umzuziehen. Doch wohin? Es sollte ein Ort im Grünen sein. Eine naturnahe Lage, damit der regelmässige Sport an der frischen Luft nicht zu kurz kommen würde.  

Das Leben ist einfach magisch und absolut aussergewöhnlich. Wir sind dankbar, dass wir so ein glückliches, erfülltes Leben leben dürfen. Wir geniessen es in vollen Zügen. Jeden einzelnen Augenblick, denn jeder Augenblick ist einzigartig.

Über einen Freund der Familie gelangten sie schliesslich an ihre Traumwohnung – ihr heutiges Zuhause. Die mehrstöckige Immobilie stand zu diesem Zeitpunkt leer. Um herauszufinden, wo in diesem Haus sie sich wohlfühlen würden, schnappten sich Adrian und Martine ihre Schlafsäcke und übernachteten in den verschiedenen Stockwerken des Hauses. So richtig überzeugen konnte sie jedoch keiner der getesteten Schlafplätze - bis sie schliesslich im Keller landeten.  

Bildschirmfoto 2022-05-04 um 13.59.18

Obwohl die Räumlichkeiten dort unten karg und kühl waren, verliebten sich die Utigers auf Anhieb darin. Der Immobilienbesitzer beschloss deshalb, den Keller auszubauen, damit es wohnlich wird. Noch während der Umbau-Phase zogen Adrian und Martine in ihr neues Zuhause ein.

Und tatsächlich: Diese Wohnung erwies sich als Jackpot. Durch das Reduzieren von Besitztümern stieg das Freiheitsgefühl exponentiell an. «So frei wie heute haben wir uns noch nie gefühlt,» sind sich die Utigers einig, «und wir leben genau das Leben, das wir immer haben wollten.».  

MicrosoftTeams-image (8)

Eine gute Work-Life-Balance und ein Job, der ihnen Spass macht, ist für die beiden nicht mehr wegzudenken. Adrian Utiger arbeitet in Lausanne als Shiatsu-Therapeut, während Martine Utiger an vier Tagen pro Woche als Fitnesscoach im Einsatz steht. Den Rest der Zeit geniessen sie ihr gemeinsames Leben in vollen Zügen – ob beim Schneeschuhlaufen, beim Standup-Paddeln auf dem See oder beim Hüten ihres Enkels.

Dank der Reinvestition des Geldes aus dem Hausverkauf in einen Fonds, können die beiden auch der Zukunft gelassen entgegenblicken. Denn die Utigers wissen: «Wir sind rundum gut abgesichert und werden deshalb auch nach der Pensionierung unser Leben selbstbestimmt gestalten und geniessen können.». 

Beratungstermin vereinbaren

Möchten Sie sich kompetent zur Altersvorsorge beraten lassen? Fordern Sie eine Beratung an und erfahren Sie alles zur Säule 3a.

Das könnte Sie auch interessieren

Menschen

«Meine Freiheit und meine Kreativität für ein sicheres Einkommen aufgeben? Niemals.»

Mehr lesen

Menschen

Homestory Janine Klingenstein: der grosse Traum vom kleinen Haus

Mehr lesen

Menschen

Diana Werthmüller: «Ich möchte unserer Gesellschaft zeigen, dass der Tod nicht als Tabuthema behandelt werden soll.»

Mehr lesen