Zurück zu Sparen mit der 3. Säule

Sparen Sie mit der Säule 3a

Die Säule 3a kombiniert Ihre private Altersvorsorge mit Steuersparen. Und mit der finanziellen Absicherung für Sie und Ihre Familie bei Invalidität und Tod.

Vorsorgen – und Sie profitieren gleich von Steuervorteilen

Für Ihre Altersrente erhalten Sie mit der 1. und 2. Säule nur rund 60% des letzten Lohns. Bleibt eine Lücke von etwa 40%. Noch grösser wird die Lücke mit einem Lohn über CHF 85'000. Zum Glück können Sie das fehlende Einkommen möglichst weit ansparen. Die Säule 3a ist genau dafür gemacht. Sie ist ausgestattet mit sofort wirksamen Steuervorteilen. Und kombiniert mit finanzieller Absicherung bei Erwerbsunfähigkeit und Tod.

Diese Vorsorgelücke gilt es zu schliessen

original

Wenn Sie nun jedes Jahr in ein Produkt der 3. Säule einzahlen, ergänzt Ihre angesparte Summe Ihr Einkommen bei der Pensionierung. Klar ist: Je früher Sie damit beginnen, desto mehr haben Sie am Ende zur Verfügung.

Ihre Vorteile mit einem Swiss Life Produkt für die Säule 3a:

  • Sie sparen Vorsorgekapital an – dank Ihren regelmässigen Prämienzahlungen.
  • Sie erreichen Ihr garantiertes Sparziel wenn Sie die Prämien bis Vertragsende einzahlen.
  • Sie profitieren von höheren Renditechancen – mit einer fondsgebundenen Lösung.
  • Sie sparen Steuern – dank Abzug Ihrer Vorsorgebeiträge vom steuerbaren Einkommen.
  • Sie sind finanziell abgesichert – bei Erwerbsunfähigkeit (Unfall oder Krankheit) und Todesfall.
  • Sie sind bei Erwerbsunfähigkeit von Prämien befreit. So wird Ihr Alterskapital weiter angespart.
     

Für die Säule 3a sind auch Bankprodukte erhältlich, kombinierbar mit einem Versicherungsschutz.

Ihre Übersicht zur gebundenen Vorsorge (Säule 3a)

   
Personenkreis Erwerbstätige mit Wohnsitz Schweiz
Zweck Altersvorsorge
Beiträge 2015
  • Max. CHF 6’768 für Erwerbstätige, die einer Pensionskasse angehören.
  • Max. 20% des Erwerbseinkommens (max. CHF 33’840) für Erwerbstätige, die keiner Pensionskasse angehören.

Sind beide Ehe- oder eingetragenen Partner erwerbstätig und zahlen Beiträge an eine anerkannte Vorsorgeform, können beide die Abzüge beanspruchen.

Steuerabzug Beiträge sind vom steuerbaren Einkommen abzugsfähig. Bei Auszahlung: reduzierter Steuersatz, getrennt vom übrigen Einkommen.
Bezug

Bezug frühestens 5 Jahre vor dem ordentlichen AHV-Alter (Männer 65/Frauen 64) / Bei Erwerbstätigkeit ist der Bezug maximal 5 Jahre über das AHV-Alter hinaus aufschiebbar.

Vorbezug

In folgenden Fällen möglich:

  • Finanzierung von selbstbewohntem Wohneigentum
  • Bezug einer vollen Invalidenrente der schweizerischen Invalidenversicherung, vorausgesetzt, das Invaliditätsrisiko ist nicht durch eine Zusatzversicherung im Rahmen der Säule 3a abgedeckt
  • Einkauf in eine Pensionskasse
  • Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit
  • Verlassen der Schweiz (Auswanderung)

Tod des Vorsorgenehmers

Erbschaft

Gesetzlich vorgeschrieben:

  • der überlebende Ehegatte oder die überlebende eingetragene Partnerin oder der überlebende eingetragene Partner,
  • die direkten Nachkommen sowie die natürlichen Personen, die von der verstorbene Person in erheblichem Masse unterstützt worden sind, oder die Person, die mit dieser in den letzten fünf Jahren bis zu ihrem Tod ununterbrochen eine Lebensgemeinschaft geführt hat oder die für den Unterhalt eines oder mehrerer gemeinsamer Kinder aufkommen muss,
  • die Eltern,
  • die Geschwister,
  • die übrigen Erben.

Individuelle Anpassungen im begrenzten Rahmen möglich.

loading