Auf der Suche nach der optimalen Hypothek begegnen Ihnen verschiedene Möglichkeiten. Dazu zählen unterschiedliche Hypothekar- und Amortisationsmodelle. Ausserdem gilt es, zukünftige Entwicklungen der Hypothekarzinsen im Blick zu haben. Hier erfahren Sie mehr über die Wahl des Hypothekarmodelles und alles, was sonst wissenswert ist.

Welche Hypothekarformen es gibt und wie sie sich unterscheiden

Auf dem Schweizer Markt gibt es verschiedene Hypothekarmodelle. Lesen Sie hier mehr über Unterschiede, Vorteile und Risiken.

Die Festhypothek hat – wie der Name schon sagt – eine feste Laufzeit. Auch der Zinssatz bleibt während der Laufzeit gleich. 

Eine Festhypothek passt zu Ihnen,

  • wenn Sie eine gleichbleibende Zinsbelastung bevorzugen,
  • wenn Sie Ihr Budget genau berechnen möchten,
  • wenn Sie von der aktuellen Tiefzinsphase profitieren möchten,
  • wenn Sie sich gegen steigende Zinsen absichern wollen.

 

Eine Festhypothek hat auch einige Risiken:

  • Sie profitieren nicht von sinkenden Zinsen während der Laufzeit.
  • Das Ende der Laufzeit kann in eine Hochzinsphase fallen. Dann haben Sie für die Verlängerung der Hypothek einen höheren Zinssatz.
  • Bei vorzeitiger Auflösung können hohe Kosten entstehen.

Die variable Hypothek hat keinen festen Zinssatz. Sie passt sich der Entwicklung des Kapitalmarktes an.

Eine variable Hypothek eignet sich für Sie,

  • wenn Sie die aktuellen Kapitalmarktzinsen nutzen wollen,
  • wenn Sie von Zinssenkungen profitieren möchten,
  • wenn Sie jederzeit in eine Festhypothek wechseln wollen,
  • wenn Sie die Hypothek direkt amortisieren (abzahlen) möchten.

 

Die variable Hypothek hat folgenden Nachteil:

  • Die Zinsschwankungen können Ihre Budgetkalkulation erschweren

Die LIBOR-Hypothek hat eine feste Laufzeit, aber einen variablen Zinssatz. Dieser stützt sich auf den Basiszinssatz LIBOR (London Interbank Offered Rate) oder einen gleichwertigen Referenzzinssatz. Der LIBOR ist der offizielle Referenzzins. Er wird täglich von wichtigen Geschäftsbanken gemeldet und in London veröffentlicht.

Eine LIBOR-Hypothek ist ideal für Sie,

  • wenn Sie die aktuellen günstigen oder kurzfristigen Zinsen am Geldmarkt nutzen wollen,
  • wenn Sie einen kurzfristigen Zinsanstieg in Kauf nehmen können,
  • wenn Sie am Ende der Zinsperiode in ein anderes Hypothekarmodell wechseln möchten.

 

Dieses Risiko hat eine LIBOR-Hypothek:

  • Ihre Zinsbelastung kann sich alle drei bis sechs Monate verändern und ist somit nicht planbar

Die SARON-Hypothek hat keine feste Laufzeit und keinen festen Zinssatz. Der Zinssatz ergibt sich variabel auf Basis des SARON (Swiss Average Rate Overnight). Der SARON existiert seit 2009 und wird auf Grundlage von abgeschlossenen Transaktionen und verbindlichen Quotes (Kauf- und Verkaufspreisen) im Schweizer Geldmarkt berechnet.

Eine SARON-Hypothek passt zu Ihnen, 

  • wenn Sie von gleichbleibend tiefen oder fallenden Zinsen profitieren wollen,
  • wenn Sie entlang der gewählten Laufzeit an der aktuellen Zinsentwicklung partizipieren möchten.

 

Diese Nachteile hat die SARON-Hypothek:

  • Der tatsächliche Zinsbetrag steht erst am Ende der jeweiligen Abrechnungsperiode fest.
  • Der Marktzins kann schwanken.

Amortisation der Hypothek – alles Wissenswerte

Wenn Sie Ihr Eigenheim finanzieren, teilt sich die aufgenommene Hypothek in der Regel in eine erste und eine zweite Hypothek. Die zweite Hypothek muss amortisiert, also zurückgezahlt werden. Für die zweite Hypothek beträgt die Laufzeit üblicherweise 15 Jahre. Es gibt zwei Arten der Amortisation:

Direkte Amortisation: Sie zahlen die Hypothekarschuld in regelmässigen Raten ab. So verringern sich Hypothek und Zinsbelastung. Der Nachteil: Auch der Betrag, den Sie in der Steuererklärung abziehen können, wird kleiner.

direkte-amortisation-de

Indirekte Amortisation: Sie überweisen den Amortisationsbetrag auf ein 3a-Vorsorgekonto oder investieren ihn in eine 3a-Police. Das Kapital bleibt bis zum Erreichen des Pensionsalters gebunden. Danach können Sie das Geld beziehen und die gesamte zweite Hypothek auf einmal zurückzahlen. 

indirekte-amortisation-de


Ihre Vorteile: 

  • Der Betrag, den Sie in der Steuererklärung für Hypothekarzinsen abziehen können, bleibt immer gleich hoch.
  • Die Summe, die Sie in die Säule 3a einzahlen, können Sie ebenfalls von den Steuern abziehen.
  • Sie profitieren von den Renditen und Vorzugszinsen fürs 3a-Sparen. 

Hier finden Sie die Säule-3a-Lösungen von Swiss Life

Aktuelle Zinsen und Zinsentwicklung

Unser Chefökonom Marc Brütsch beantwortet im Video alle Fragen rund ums Thema Zinsen. Dabei erläutert er, warum die Zinsen momentan so tief sind, wie ein Zins überhaupt zustande kommt und welche Faktoren die Zinsentwicklung in der Vergangenheit beeinflusst haben. Ausserdem wirft er einen Blick auf die Zukunftsaussichten.

Mit Swiss Life zur besten Hypothek

Wir ermitteln anhand Ihrer persönlichen Situation die optimale Hypothek. Mit der Plattform SwissFEX finden wir in den Hypothekenangeboten verschiedener Anbieter die beste Lösung für Sie – schon während des Beratungsgesprächs. Wir berücksichtigen Ihre Kriterien wie Kaufpreis, vorhandenes Eigenkapital und persönliche Bedürfnisse – für massgeschneiderte Angebote. Sie wählen zusammen mit Ihrem Berater selbstbestimmt jenes Finanzierungsangebot aus, das am besten zu Ihnen passt.

Ihre Vorteile mit Swiss Life als unabhängiger Hypothekenvermittlerin 

  • Unabhängige Angebote: Wir machen Angebote verschiedener Anbieter für Sie vergleichbar und schaffen Transparenz. Sie entscheiden selbstbestimmt, bei welchem Anbieter wir Angebote einholen sollen und wo die Finanzierung stattfinden soll.
  • Zeitersparnis bei der Recherche: Wir können Ihnen eine Vielzahl an Hypothekenangeboten parallel aufzeigen – live bei Ihnen zu Hause oder online per Video-Call
  • Vorzugskonditionen bei Hypothekenangeboten: Wir können oft exklusiv bessere Konditionen vermitteln, als Sie sonst erhalten würden.
  • Echtzeit-Berechnung der Zinskonditionen: Nach Anpassung der Rahmenbedingungen sind umgehend neue Konditionen verfügbar.
  • Selbstbestimmt und abgesichert: Wir sorgen dafür, dass Sie Ihr Eigenheim im Falle eines Schicksalsschlags weiter finanzieren können.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Montag-Freitag von 09:00-18:00 Uhr

Beratungstermin für Hypothekenvergleich

Unsere Experten von Swiss Life und Swiss Life Select beraten Sie gerne – an einem Ort Ihrer Wahl oder online per Video.

Business accounting concept, Business man using calculator with computer laptop, budget and loan paper in office.

Hypotheken, die Bestzinsen bieten

Lesen hier, wie Sie die Hypothek mit dem für Sie besten Zins erhalten.

Weitere Artikel zum Thema

Ratgeber

Der Traum vom Haus: So kommen Sie zu Eigenkapital

Mehr lesen

Ratgeber

Amortisation einer Hypothek: die wichtigsten Fragen und Antworten

Mehr lesen

Ratgeber

Säule 3a für Wohneigentum: die wichtigsten Fragen und Antworten

Mehr lesen