Zurück zu Swiss Life – Sorg für dich

Sie sorgen für mehr Rendite – mit Anlagen als Teil Ihrer Vorsorge

Geld langfristig anlegen setzt eine Anlagelösung voraus, die Ihnen vollumfänglich entspricht. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld – mit Kapitalanlagen von Swiss Life. Zur Wahl stehen klassische und fondgebundene Versicherungslösungen sowie reine Fonds-Anlagelösungen, zugeschnitten auf Ihre persönliche Wünsche und Ziele. Swiss Life berät Sie rund um alle Themen Ihrer finanziellen Vorsorge.

Steigern Sie Ihr Kapital – mit der richtigen Anlagestrategie

Es gibt sie, die optimale Anlagestrategie für Ihre Kapital. Das ist eine Anlage, die Ihren persönlichen Bedürfnissen nach Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit entspricht. Wenn sich Ihre Bedürfnisse ändern, passt sich auch Ihre Anlagestrategie an. Wir finden gemeinsam die Produkte dazu – mit und ohne Versicherungsschutz.

original

Das Dreieck der Geldanlage zeigt ihn: Den Punkt im Dreieck, der Ihren Bedürfnissen entspricht. Dieser Punkt bestimmt Ihre Anlagestrategie. Dabei helfen die folgenden drei zentralen Fragen.

Wie lange können Sie Ihr Kapital anlegen?

Welche Beträge aus Ihren Anlagen brauchen Sie in 5, 10, 20 oder noch mehr Jahren? Für diesen Anlagehorizont lautet der Grundsatz: Je früher Sie Teile Ihres Kapitals brauchen, desto sicherer müssen diese Teile angelegt sein.

Wie hoch ist Ihre Risikofähigkeit?

  • Sie haben ein tieferes Risikoprofil: Wenn Sie wenig Vermögen haben und dieses in fünf bis zehn Jahren brauchen. In diesem Fall wählen Sie Anlagen mit tieferer Rendite, dafür höherer Sicherheit.
  • Sie haben ein höheres Risikoprofil: Wenn Sie mehr Vermögen haben und dieses während zehn Jahren und länger nicht brauchen. In diesem Fall können Sie Anlagen wählen, die höhere Renditen versprechen, für den Preis von weniger Sicherheit. Ein langer Anlagehorizont gleicht Verluste in der Regel wieder aus.

Wie hoch ist Ihre Risikobereitschaft?

  • Sie haben eine tiefere Risikobereitschaft: Wenn Sie bereits kleinere Verluste beunruhigen. Dann wählen Sie Anlagen mit tieferer Rendite, dafür höherer Sicherheit.
  • Sie haben eine höhere Risikobereitschaft: Wenn Sie auch bei höheren Verlusten ruhig bleiben. Je nach Höhe Ihrer „Schmerzgrenze“ richten Sie Ihre Anlagestrategie aus.

Zusammengefasst

Je höher Ihr Anlagehorizont, Ihre Risikofähigkeit und Ihre Risikobereitschaft sind, desto mehr kann Ihre Anlagestrategie zu mittlerem bis hohem Risiko tendieren. Das heisst: zu höheren Renditechancen bei höherem Verlustrisiko.

Risikoklassen und Anlageziele

Anlage- und Risikoprofil

Risikotoleranz

Anlageziele

Aktienquote

Anlagehorizont

Liquidity

Minimales Risiko

Kapital erhalten, regelmässiges Einkommen

0%
unter 3 Jahren
Income

Kleines Risiko

Kapital erhalten, regelmässiges Einkommen, Wertvermehrung durch geringen Aktienanteil

ca. 25%

3 bis 4 Jahre

Balanced

Mittleres Risiko

Kapital erhalten, regelmässiges Einkommen, Wertvermehrung durch moderaten Aktienanteil

ca. 50%

5 bis 7 Jahre

Growth

Überdurchschnittliches Risiko

Langfristige Kapitalzunahme mit überdurchschnittlichem Aktienanteil

ca. 75%

8 bis 12 Jahre

Equity

Hohes Risiko

Langfristige Kapitalzunahme mit sehr hohem Aktienanteil

100%
über 12 Jahre

Kapitalanlagen in der 3. Säule

Verstehen Sie Ihre Kapitalanlagen als Teil Ihrer Altersvorsorge? Dann denken Sie langfristig. Für Investitionen dazu eignen sich Anlageprodukte aus der 3. Säule. Das heisst in der Säule 3a (als gebundene Vorsorge steuerbegünstigt). Oder in der Säule 3b (als freie Vorsorge). Auch hier können Sie Ihre Anlage mit einem Versicherungsschutz für Erwerbsunfähigkeit und Todesfall kombinieren.

Mit Versicherungsschutz kombinierbar

Sie können Ihre Kapitalanlage zusätzlich mit einem Versicherungsschutz kombinieren. Damit schützen Sie sich und Ihre Familie – zum Beispiel bei Erwerbslosigkeit durch Unfall oder Krankheit. Auch für den Todesfall können Sie finanziell vorsorgen. So verfolgen Sie mit einem Produkt von Swiss Life jede Anlagestrategie. Gleichzeitig sind Sie gegen Risiken im Leben abgesichert.

loading