Swiss Life möchte Ihnen stets den bestmöglichen Service bieten. Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Die Welt zum Frühstück serviert

Brexit und der Wahlsieg von Donald Trump sind Ausdruck einer sich verändernden Stimmungslage, vorab in der industrialisierten Welt. Swiss Life lud am Dienstag, 11. April 2017 ins Hotel Park Hyatt in Zürich ein und gab ihre Einschätzung zu den Folgen der sich verändernden weltpolitischen Rahmenbedingungen auf die Schweizer Wirtschaft ab.

original

Die Referenten: Patrick Barblan (Leiter Kundenbetreuung Sammelstiftungsgeschäft Swiss Life), Sylvia Walter (Senior Economist Swiss Life Asset Managers) und Peter Lang (Leiter Steuerdienst Swiss Life)

Nach dem informativen Teil wurde ein reichhaltiges Frühstück für die rund 300 KMU-Vertreterinnen und Vertreter serviert. „Wir freuen uns über das grosse Interesse an unserem Unternehmensfrühstück,“ erklärte Toni Kesic, Generalagent Swiss Life GA-Zürich City erfreut. „Die Unternehmer der Region blicken zuversichtlich in die Zukunft. Die Markteinschätzung von Swiss Life ist für viele Unternehmen wichtig und unterstützt sie, sich eine Meinung zu den Auswirkungen und Folgen der weltpolitischen Geschehnisse zu bilden. Zudem ist der Anlass sehr beliebt, da der Frühstücksanlass den KMU Gelegenheit bietet, sich Informationen und Entwicklungen aus dem Bereich unseres Vorsorgesystems zu beschaffen und sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Dies ist insbesondere bei der bevorstehenden Altersvorsorge-Reform AV 2020 für viele Unternehmer ein wichtiges Thema“, ergänzt Kesic. 

Sylvia Walter, Senior Economist Swiss Life Asset Managers

Peter Lang, Leiter Steuerdienst Swiss Life

Patrick Barblan, Leiter Kundenbetreuung Sammelstiftungsgeschäft Swiss Life

×