Die der Swiss Life Sammelstiftung 2. Säule angeschlossenen Unternehmen haben sich für eine teilautonome Sammelstiftungslösung mit gemeinschaftlichen Anlagen entschieden. Die Risiken Tod und Invalidität werden vollständig durch Swiss Life rückgedeckt. Die Anlagerisiken tragen die Stiftung und die ihr angeschlossenen Vorsorgewerke.

Geschichtlicher Überblick
Gründungsdatum:
17.03.2010
Zweck: 
Durchführung der obligatorischen Vorsorge gemäss BVG
Allgemeines  
Art der Risikoabdeckung: 
Teilautonome Sammelstiftung. Die Risiken Tod und Invalidität sind vollständig bei Swiss Life abgedeckt.
Deckungsgrad: 
Der Deckungsgrad wird auf Stufe Stiftung erhoben und berechnet sich aus dem Verhältnis zwischen dem verfügbaren Vermögen und dem notwendigen Vorsorgekapital unter Berücksichtigung von Arbeitgeber-Beitragsreserven mit Verwendungsverzicht.

PricewaterhouseCoopers AG, Zürich

LCP Libera AG, Zürich