Variable Hypothek, Tragbarkeit oder indirekte Amortisation? Fachbegriffe rund um die Eigenheim-Finanzierung gibt es viele – doch werden diese auch verstanden? Wir haben den Test gemacht und auf der Strasse nachgefragt, was Passanten unter einigen dieser Begriffe verstehen. Das Ergebnis gibt es hier im Video:

Dieses Online Angebot ist deaktiviert, da Sie sich ausserhalb der Schweiz befinden. Cookie-Einstellungen

Auf dem Weg zum Eigenheim tauchen immer wieder Fachbegriffe auf. Was bedeuten diese tatsächlich? Wir haben einige der gängigsten Begriffe rund um die Finanzierung von Wohneigentum im untenstehenden Glossar zusammengefasst.    

Glossar

Was ist eine Festhypothek?

Bei einer Festhypothek wird der einmal festgelegte Zinssatz für die gesamte Laufzeit fixiert und ist so nicht den Schwankungen auf dem Zinsmarkt ausgesetzt. Dies hat den Vorteil, dass die Kosten über die Gesamtlaufzeit hinweg bekannt und dadurch budgetierbar sind.

Was ist eine Hypothek?

Eine Hypothek meint per Definition ein Pfandrecht an einer Immobilie. Vergibt ein Kreditgeber wie eine Bank oder Versicherung einen Kredit für den Erwerb einer Immobilie, sichert dieser das Darlehen so direkt mit der Immobilie ab.

Was ist eine variable Hypothek?

Bei der Variablen Hypothek ist der Kreditnehmer an keine Laufzeit gebunden und kann jederzeit die Schuld zurückzahlen, erhöhen oder umwandeln. Diese Flexibilität bezahlt er jedoch mit einem vergleichsweise hohen Zinssatz, welcher zudem durch den Kreditgeber jederzeit angepasst werden kann.

Was bedeutet Verkaufsmandat?

Das Verkaufsmandat ist ein Vertrag zwischen Immobilienmakler und Immobilienbesitzer, welches den Verkaufsauftrag der Immobilie und die damit verbundenen Pflichten und Rechte regelt.

Was ist Stockwerkeigentum?

Beim Stockwerkeigentum handelt es sich um ein Miteigentum eines Objekts mit einem Sonderrecht auf einem definierten Teil dieses Objekts. Einfach gesagt: Zusammen mit Nachbarn besitzt man ein Mehrfamilienhaus, worin eine bestimmte Wohnung mir alleine gehört.

Was ist Tragbarkeit?

Bei der Kreditprüfung für eine Hypothek wird berechnet, ob die finanziellen Mittel eines Kunden reichen, und so ein Objekt auch längerfristig tragbar ist. Die goldene Finanzierungsregel besagt, dass die Wohnkosten (Zins-, Unterhaltskosten, Rückzahlungen) einen Drittel des Bruttoeinkommens nicht übersteigen dürfen.

Was ist die indirekte Amortisation?

Je nach Finanzierungskonstrukt, wird ein Kreditnehmer verpflichtet über einen gewissen Zeitraum hinweg regelmässige Rückzahlungen zu tätigen (Amortisation). Diese Rückzahlungen kann der Kreditnehmer entweder direkt zurückzahlen oder über ein verpfändetes Konto der dritten Säule tätigen. Diese steuerbegünstigte Variante nennt man indirekte Amortisation.

Was bedeutet Wohneigentumsförderung?

Die Wohneigentumsförderung (WEF) ist eine staatliche Massnahme mit dem Ziel, dass der Traum vom Eigenheim für mehr Personen möglich ist. Für die Eigenheimfinanzierung darf unter bestimmten Voraussetzung Geld aus der beruflichen Vorsorge und / oder der dritten Säule eingesetzt werden.

Was ist der Verkehrswert?

Der Verkehrswert oder Marktwert ist der Wert, der auf dem Immobilienmarkt am wahrscheinlichsten zu erzielen wäre. Dieser Wert wird entweder von einem Gutachter oder mittels statistischen Verfahrens (hedonische Schätzung) ermittelt.

Sie träumen von einem Eigenheim?

Wir helfen Ihnen gerne bei der Finanzierungsplanung und freuen uns darauf, Ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, um Ihren Eigenheimtraum verwirklichen zu können. Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch bei Swiss Life.

SwissLife_Einfamilienhaus12868-small

Wir bringen Sie in Ihr Eigenheim. Und weiter.

Träumen auch Sie von einem selbstbestimmten Leben im Eigenheim? Damit dieser Traum in Erfüllung geht, sollten Sie sich frühzeitig informieren. Erfahren Sie jetzt mehr über die Themen Sparen, Finanzierung, Tragbarkeit und Hypothek.

Das könnte Sie auch interessieren

Ratgeber

Hypothek aufnehmen: alle wichtigen Infos und Voraussetzungen auf einen Blick

Mehr lesen

Ratgeber

Säule 3a für Wohneigentum: die wichtigsten Fragen und Antworten

Mehr lesen

Ratgeber

Amortisation einer Hypothek: die wichtigsten Fragen und Antworten

Mehr lesen