Ein Wegzug ins Ausland ist eine grosse Veränderung, die nicht in der letzten Sekunde geplant werden kann. Nehmen Sie sich genügend Zeit, um diesen neuen Lebensabschnitt vorzubereiten, und erledigen Sie so viel wie möglich im Voraus.

  • Mann-Frau-Familie.svg

    10,6% aller Personen mit Schweizer Staatsangehörigkeit sind im Ausland angemeldet.

  • Finanzen.svg

    Beim Wegzug ins Ausland können Deckungslücken in der Vorsorge entstehen.

  • Mann-Frau-Familie.svg

    Die Mehrheit der Auslandschweizer und Auslandschweizerinnen lebt in Frankreich.

Auswandern weitsichtig planen

Beim Verlassen der Schweiz kommt sehr viel Neues und Spannendes auf Sie zu. Wie schön ist es dann zu wissen, dass Sie wegen Ihrer Vorsorge keine schlaflosen Nächte haben müssen.

Wissen Sie:

  • was sich bei der staatlichen, bei der beruflichen und der privaten Vorsorge verändert?
  • wie Sie und Ihre Familie im Ausland im Todesfall oder im Invaliditätsfall versichert sind?
  • welche Möglichkeiten es gibt, Ihr Kapital sicher und mit guter Rendite anzulegen?

Die Erfahrung zeigt, dass in vielen Fällen Deckungslücken in der Vorsorge entstehen. Dies ist grundsätzlich nicht schlimm. Wichtig ist zu wissen, wo Sie stehen, damit Sie geeignete Massnahmen treffen können, um vorhandene Lücken zu schliessen.

AHV und BVG beim Auswandern

Wer ist bei der AHV versichert?
Die AHV ist eine allgemeine und obligatorische Volksversicherung, die alle Personen umfasst, die in der Schweiz wohnhaft oder erwerbstätig sind.

Mehr Details - siehe www.ahv.ch

Bin ich im Ausland in der beruflichen Vorsorge versichert? 
Mit der Ausreise aus der Schweiz fällt der Schutz der Pensionskassen weg und damit auch ein elementarer Baustein im Vorsorgesystem. 

AHV in der Schweiz
Die AHV ist eine obligatorische Volksversicherung, die alle Personen umfasst, die in der Schweiz wohnhaft oder erwerbstätig sind. Die maximale Altersrente für Ehepaare beträgt 42 660 Franken und für Alleinstehende 28 440 Franken (Stand Januar 2020). 

Aktuelle Leistungen www.ahv.ch

Erhalten Sie im Ausland einen gleichwertigen Schutz?
Sollte dies nicht der Fall sein, liegt es an Ihnen, eine individuelle Vorsorge aufzubauen, so dass Sie später Ihren Lebensstandard auch halten können. Eine frühzeitige Beratung schützt vor unangenehmen Überraschungen.

AHV in den EU/EFTA-Staaten
In den EU/EFTA-Staaten bestehen eigene, obligatorische Versicherungen. Somit kann die schweizerische AHV in diesen Ländern nicht mehr fortgeführt werden.

AHV in nicht-EU/EFTA-Staaten
In den nicht-EU/ERTA Staaten ist der Versicherungsschutz in der Regel nicht staatlich geregelt oder auf einem deutlich tieferen Niveau als in der Schweiz. Aus diesen Gründen kann die schweizerische AHV meistens auf freiwilliger Basis weitergeführt werden. 

Kann ich mein Pensionskassenvermögen auszahlen lassen?
Sofern Sie in ein EU/EFTA-Staaten auswandern, können sie nur den überobligatorischen Teil der 2. Säule beziehen, der obligatorische Teil bleibt als Basisvorsorge bestehen. Ist die Ausreise in ein Nicht-EU/EFTA-Staaten geplant, können Sie das ganze Pensionskassenvermögen beziehen. Dieser Schritt muss aber gut überlegt werden, denn damit reduzieren Sie Ihre Vorsorge massiv.

Sie wohnen im Ausland und unterstehen somit einem anderen Vorsorgeregime als in der Schweiz.

Wissen Sie:

  • wie gut Ihre staatliche und berufliche Vorsorge in der neuen Heimat geregelt ist?
  • welche Leistungen Sie konkret erwarten können?
  • welche Möglichkeiten bestehen, Ihr Kapital sicher und ertragreich anzulegen?
  • wie hoch und wie sicher Ihre Altersvorsorge ist?

Wer vorausschaut, spielt auf sicher und sorgt selber vor. Dazu gibt es viele Möglichkeiten. Mit einer Anlage in der Schweiz profitieren Sie vom sicheren Schweizer Franken und vom umfassenden Finanz-Know-how. 

Wir unterstützen Sie gerne dabei, Ihre Möglichkeiten anhand Ihrer persönlichen Situation aufzuzeigen.

Vielleicht kehren Sie nach Ihrer aktiven Berufstätigkeit in die Schweiz zurück, oder Sie haben eine neue berufliche Herausforderung in der Heimat gefunden. In beiden Fällen sind folgende Themen von zentraler Bedeutung:

Sie sind pensioniert:

  • Reicht mein Vermögen aus, um in der Schweiz den Ruhestand zu verbringen?
  • Wie hoch sind meine Lebenshaltungskosten in der Schweiz?
  • Wie sieht es mit meiner AHV aus – habe ich die Maximalrente oder sind Beitragslücken vorhanden?
  • Welche Finanzanlagen sind sicher und zugleich ertragsstark?
  • Soll ich Wohneigentum kaufen oder mieten – wie sind die Zinssätze?

Sie sind berufstätig:

  • Wie investiere ich mein Geld aus der Vorsorge in der Schweiz ?
  • Kann ich freiwillige Einkäufe in meine Pensionskasse tätigen?
  • Habe ich Beitragslücken in er AHV, welche ich nachbezahlen kann?
  • Private Vorsorge (Säule 3a und 3b) – was sind die Vorteile?
  • Wie kann ich meine Risiken abdecken?

Beratungstermin vereinbaren

Wir bieten Ihnen Beratung speziell für Ihre persönlichen Bedürfnisse: vom kostenlosen Erstgespräch über eine detaillierte Analyse bis hin zur massgeschneiderten Planung.

SL_50+_Travel_Reisen_343

Vorsorge- und Finanzanalyse

Bei der Vorsorge- und Finanzanalyse sprechen wir in einem ersten Gespräch mit Ihnen über Ihre persönliche finanzielle Situation, die sich durch den Berufseinstieg ergibt. Für die Analyse benötigen wir von Ihnen Informationen zu Ihrer Gesamtsituation. Entsprechend Ihren Bedürfnissen und Wünschen analysieren wir Ihre finanzielle Situation und unterbreiten Ihnen verschiedene Lösungsvarianten, damit Sie auch jetzt gut abgesichert sind. Selbstverständlich unterstützen wir Sie gerne bei der Umsetzung.

Wichtige Themen beim Auswandern

Geld anlegen

Welche Anlagemöglichkeiten habe ich? Was hat für Sie bei den Anlagen Priorität: Sicherheit bei der Rendite oder Liquidität?

Mehr erfahren

Risiken absichern

Sorgen Sie für finanziellen Schutz bei Krankheit, Unfällen, Pflegebedürftigkeit oder Tod – mit einer Risikoversicherung.

Mehr erfahren

Die Finanzen im Griff

SL_40+_medien_0031

Steuerrechner

Ausrechnen, wie viel Steuern Sie mit der Säule 3a sparen können: Mit dem Steuerrechner von Swiss Life. 

SL_20+_Travel_Reisen_228

Budgetrechner

Mit dem Budgetrechner von Swiss Life erhalten Sie einen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben und ermitteln Ihr Sparpotenzial.

Life Stories – der Swiss Life-Blog

Menschen

«Schweizer sind die besten Nachbarn»

Mehr lesen

Menschen

«In den Schwellenländern herrscht ein unbändiger Optimismus»

Mehr lesen

Ratgeber

Abenteuer Auswandern – an die Vorsorge gedacht?

Mehr lesen

Beratungstermin vereinbaren

Wir bieten Ihnen Beratung speziell für Ihre persönlichen Bedürfnisse: vom kostenlosen Erstgespräch über eine detaillierte Analyse bis hin zur massgeschneiderten Lösung.