Nach der Ausbildung oder dem Studium haben Sie eine Festanstellung und das erste Gehalt in der Tasche? Dann ist spätestens jetzt der Gedanke an die erste eigene Wohnung nicht weit entfernt. Doch welche Versicherungen sind nach dem Check-out aus Hotel Mama nötig?

Der Auszug aus dem Elternhaus verändert vieles. Plötzlich sind junge Menschen auf sich gestellt. Die Verantwortung steigt, der Kühlschrank füllt sich nicht mehr von selbst und auch das Badezimmer glänzt nicht von allein. Doch nicht nur der Haushalt muss plötzlich selbst gemanagt werden: Ziehen junge Erwachsene in die erste eigene Wohnung, sollten sie sich unbedingt um die wichtigsten Versicherungen kümmern.

Die erste eigene Wohnung – Checkliste Versicherungen

Welche Versicherungen sind für eine Mietwohnung nötig? Sind sie freiwillig oder doch obligatorisch? Damit im Schadensfall keine böse finanzielle Überraschung auf Sie zukommt, finden Sie hier die zwei wichtigsten Versicherungen für Mieter im Überblick:

Hausratversicherung

  • Was ist die Hausratversicherung?

Durch die Hausratversicherung sind Schäden am Hausrat versichert. Darunter fallen beispielsweise Möbel, Elektrogeräte oder Kleidung.

  • Ist die Hausratversicherung obligatorisch?

Nein. In der Schweiz ist die Hausratversicherung nicht obligatorisch, aber sehr zu empfehlen.

  • Was deckt die Hausratversicherung ab?

Die Hausratversicherung deckt Schäden am eigenen Hausrat ab, sofern diese durch Feuer, Wasser oder Einbruchdiebstahl verursacht wurden.

  • Wie hoch ist der Selbstbehalt einer Hausratversicherung?

Der Selbstbehalt ist die Summe, die Sie im Schaden selbst übernehmen müssen. Der Betrag variiert. Je nachdem, für welche Versicherung Sie sich entscheiden, beträgt dieser zwischen 200 und 500 Franken.

  • Was bedeutet «einfacher Diebstahl auswärts»?

«Einfacher Diebstahl auswärts» ist ein Zusatz der Hausratversicherung. Integrieren Sie diesen, sind Sie nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch unterwegs bei Diebstahl geschützt. Wird beispielsweise Ihr Velo entwendet, können Sie damit rechnen, dass dieses zum Neuwert ersetzt wird. Verlorene und verlegte Dinge sind ausgeschlossen.

  • Wie teuer ist eine Hausratversicherung?

Was eine Hausratversicherung kostet, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählt der Wert Ihres Hausrats, die Grösse Ihrer Wohnung oder der Standard Ihrer Einrichtung. Durchschnittlich kostet die Hausratversicherung zwischen 150 und 300 Franken im Jahr.

Privathaftpflichtversicherung

  • Was ist die Privathaftpflichtversicherung?

Die Privathaftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die Sie anderen Personen oder Gegenständen zufügen.

  • Ist die Privathaftpflichtversicherung obligatorisch?

Nein. In der Schweiz ist die Haftpflichtversicherung nicht obligatorisch. Sie ist jedoch, genau wie die Hausratversicherung, sehr empfehlenswert. Denn: Ob gewollt oder ungewollt – Sie haften, wenn Sie jemandem Schaden zufügen.

  • Was deckt die Privathaftpflichtversicherung ab?

Mieterschäden, die durch die Privathaftpflichtversicherung abgedeckt sind, sind zum Beispiel beschädigte Lavabos oder Fenster, aber auch verschmutze Teppichböden. Aber auch wenn Ihnen ausserhalb der Mietwohnung Schäden passieren, sind Sie durch die Privathaftpflichtversicherung abgesichert.

Beispiele: Sie beschädigen die Brille Ihres Kollegen oder verursachen mit Ihrem Velo einen Lackschaden am parkierten Auto.

  • Wie hoch ist der Selbstbehalt bei einer Privathaftpflichtversicherung?

In der Regel wird bei der Privathaftpflichtversicherung ein Selbstbehalt von 200 Franken fällig.

  • Wie teuer ist eine Privathaftpflichtversicherung?

Für Einzelpersonen kann eine Haftpflichtversicherung bereits unter 100 Franken abgeschlossen werden. Dafür, dass die Prämie eher klein ist, ist im Falle eines Schadens eine hohe Summe abgedeckt.

Bildnachweis: iStock, StockRocket

Das könnte Sie auch interessieren

Menschen

Das Leben als junger Finanz-Experte und Minimalist: Thomas aka der «Sparkojote»

Mehr lesen

Menschen

Lailas Life: Studentin und Mutter in Vollzeit

Mehr lesen

Ratgeber

Zwischen Ketchup-Pasta und privater Vorsorge: Sollten Studenten bereits in die Säule 3a einzahlen?

Mehr lesen