Die der Sammelstiftung Zusatzvorsorge Swiss Life angeschlossenen Unternehmen haben sich für eine überobligatorische Vollversicherungslösung entschieden. Sämtliche biometrischen Risiken (Invalidität, Tod und Langlebigkeit) sowie das Anlage- und Zinsrisiko sind bei Swiss Life rückgedeckt.

Geschichtlicher Überblick
Gründungsdatum: 18. 08.1961
Name der Vorsorgeeinrichtung bei Gründung:
Zürcher Gemeinschaftsstiftung der Schweizerischen Lebensversicherungs- und Rentenanstalt zur Förderung der Personalfürsorge
Zweck: Durchführung der ausserobligatorischen beruflichen Vorsorge

Fusionen im Mai 2008:

  • Completa, Sammelstiftung der La Suisse, Lebens-Versicherungs-Gesellschaft, Lausanne in Lausanne
  • Interprofessionelle Sammelstiftung VAUDOISE VERSICHERUNGEN in Lausanne
  • Fondation commune de la Société suisse d’Assurances générales sur la vie humaine pour encourager la prévoyance en faveur du personnel des entreprises en Suisse romande et au Tessin in Lausanne
  • Berner Gemeinschaftsstiftung der Schweizerischen Lebensversicherungs- und Rentenanstalt zur Förderung der Personalfürsorge in Bern
Namensänderung im Juni 2009:
Sammelstiftung Zusatzvorsorge Swiss Life
Allgemeines
Art der Risikoabdeckung:
Vollständig bei Swiss Life
Deckungsgrad:
Sämtliche Versicherungs- und Anlage­risiken sind jederzeit zu 100% durch Swiss Life gedeckt.

PricewaterhouseCoopers AG, Zürich

Urs Schläpfer, Zürich