Die Prozesse rund um den Immobilienverkauf werden immer stärker digitalisiert. Vor allem die Vermarktung ist zusehends digital geworden, allen voran die Online-Immobilienplattformen. Doch die Digitalisierung ersetzt den Experten nicht, im Gegenteil: Sie verschafft ihm mehr Zeit für seine Kunden.

Die Digitalisierung hat den Immobilienmarkt transparenter gemacht. Wer auf der Suche nach einer Liegenschaft ist, kann auf verschiedenen Plattformen Angebote miteinander vergleichen. Dank neuer Technologien ist es heutzutage möglich, die Immobilie im Rahmen eines 3D-Rundgangs virtuell zu besichtigen. Wer nach der digitalen Erstbesichtigung weiterhin Interesse hat, wird einen Augenschein vor Ort nehmen wollen – aber eben nur, wenn er ernsthaft interessiert ist. Das erspart dem Immobilienexperten viel Zeit.

Erst, wenn es konkreter wird, kommt der Immobilienexperte zum Zug. Jetzt sind sein Know-how und seine beratenden Fähigkeiten gefragt. Das, was die Technologie nicht leisten kann. Mit der Digitalisierung ist das
Verlangen nach einem seriösen Berater sogar gewachsen. Bilder können viel versprechen, aber ob sie der Realität standhalten, erfährt der Kaufinteressent erst bei einer reellen Begehung der Immobilie.

Künstliche Intelligenz kann keine Träume erspüren

Roboter können problemlos wiederkehrende Prozesse übernehmen, und auch Dienstleistungsangebote wie etwa Versicherungs- oder Finanzierungmöglichkeiten können automatisiert werden. Was die Technologie allerdings nicht leisten kann, ist, die Träume und Wünsche der Menschen zu erspüren und ihnen dabei zu helfen, diese zu erfüllen. Dafür benötigt der Berater Zeit, die er dank der Entlastung durch die Technologie zur Verfügung hat.

Nur eine persönliche Hausführung verschafft dem Kaufinteressenten Klarheit darüber, ob die Immobilie tatsächlich so hell und gross ist wie erhofft oder ob die Privatsphäre den Vorstellungen entspricht.
Künstliche Intelligenz sieht nicht das Strahlen in den Augen des Besuchers beim Anblick des antiken Riemenparketts, spürt nicht, wie sehr sich der Interessent über den Panoramablick freut.

Kunden brauchen einen vertrauenswürdigen Ansprechpartner

Der Immobilienverkauf bleibt ein Handel zwischen Menschen. Wer einen Grossteil seines Vermögens in die Hand nimmt, möchte einen vertrauenswürdigen Ansprechpartner haben, der sich Zeit nimmt für seine Ideen, Träume und Sorgen. Die Technologie bleibt eine Helferin im Hintergrund.

Das könnte Sie auch interessieren

Immobilien

Attikawohnung auf dem Pfannenstiel: Luxus pur vor den Toren Zürichs

Mehr lesen

Immobilien

Profitieren Sie von einem kostenlosen Immobilien-Inserat

Mehr lesen

Immobilien

In diesen Wohn-Oasen kommen Sie zur Ruhe

Mehr lesen