Lehrerin sein? Nicht von Anfang an ihr Traumberuf. Model werden? Unvorstellbar. Doch als Chancen-Auskosterin kennt Melanie nur einen Weg: Kommen Chancen vorbeigeflogen, werden sie gepackt. Die 32-Jährige verliebte sich in beide Berufe – und kann sich ein selbstbestimmtes Leben ohne sie nicht mehr vorstellen.

Ihre Freizeit verbringt sie mit Reiten, ihren besten Freunden und Reisen in ferne Länder. Beruflich ist sie als Lehrerin unterwegs. Doch nicht nur das: Während Melanie in einem 60-Prozent-Teilzeitpensum unterrichtet, nutzt sie die restliche Zeit für ihre Model-Aufträge – und gestaltet so ihr selbstbestimmtes Leben.

SL_Testimonial_Melanie_final.00_00_41_17.Standbild009

Mit 32 Jahren steht Melanie mitten im Leben und hat eine genaue Vorstellung davon, wie es aussehen soll und welche Ziele sie verfolgen möchte. Zwar war der Lehrerberuf nicht von Anfang an ihr Traum. Doch er bringt so viele Vorteile mit sich, dass sie voll und ganz darin aufgeht. Das Lehrerleben ist abwechslungsreich und sorgt für Stabilität. Zudem trifft Melanie jeden Tag auf Menschen – auf Kinder, die es schaffen, sie durch ihre Ansichten jung zu halten.

Mit Mitte 20 wurde Melanie als Model entdeckt. Eine unerwartete Chance, die sie als Chancen-Auskosterin ohne viel Nachdenken direkt packt.

SL_Testimonial_Melanie_final.00_00_17_22.Standbild005
Man muss empfänglich sein für neue Chancen und Ohren und Augen immer offen halten. Nachdenken passt nicht so gut in mein Leben. Ich mache einfach und wenn ich Ideen habe, setze ich sie um. Meistens geht das gut, manchmal geht’s nach hinten los. Aber dann hat man wieder etwas daraus gelernt. Nur so kommt man wirklich weiter.

Melanie bewirbt sich bei diversen Model-Agenturen, wird unter Vertrag genommen und ergattert mittlerweile die unterschiedlichsten Jobs für grosse Jeans-Labels, Sportbekleidung, Beauty-Produkte und mehr.

Deshalb den Beruf als Lehrerin aufgeben? Auf keinen Fall! Die 60-Prozent-Stelle bietet Melanie Stabilität. Kommen mal Zeiten mit weniger Modelaufträgen, fühlt sich die Chancen-Auskosterin dennoch finanziell sicher. Ganz davon abgesehen ist es genau dieser Mix aus beiden Berufen, der sie erfüllt.

In der Schule geht Melanie transparent mit ihrem Modelleben um. Ihre Kinder sind stolz darauf, dass sie ihre Klassenlehrerin manchmal auf Plakaten oder in Zeitschriften entdecken. Jobs, die ihre Vorbildfunktion als Lehrerin verletzen würden, lehnt Melanie ab.

Ich sage meinen Schülerinnen und Schülern immer: Wenn ihr hart dafür arbeitet, könnt ihr alles werden, was ihr möchtet. Lasst euch nicht beirren. Wir leben in einem Land, in dem alles möglich ist.

Man könnte meinen, Melanie ist mit ihren beiden Jobs und vielen Freizeitaktivitäten «non stop on tour». Doch dem ist nicht so. Die Chancen-Auskosterin liebt es, auch mal in den Tag hineinzuleben. Oftmals braucht sie Ruhe und Zeit für sich, um neue Energie für ihre Interessen und Ziele zu schöpfen. Läuft etwas mal nicht nach ihren Vorstellungen, bleibt sie trotzdem lösungs- und nicht problemorientiert. Ihr Motto: «Mach keine Probleme, wo keine sind!»

SL_Testimonial_Melanie_final.00_00_25_14.Standbild007
Ich bin der grösste Optimist, den ich kenne. Mein Glas ist immer halb voll. Es gibt an jeder Situation etwas Positives. Das macht das Leben lebenswert.

Wir leben in einer so nervösen Welt und müssen so viele Reize filtern. Da tut es laut Melanie gut, einfach mal entspannt zu bleiben. Lockerheit bewahren ist ein grosser Grundsatz, an dem man immer festhalten sollte.

SL_Testimonial_Melanie_final.00_00_53_18.Standbild012
Melanie als Chancen-Auskosterin

Betrachtet man die vier Selbstbestimmungstypen von Swiss Life, ist Melanie ganz klar die klassische Chancen-Auskosterin: Ihr Leben ist eine Entdeckungsreise. Vorausplanen und zurückschauen ist weder ihre Stärke noch ihre Ambition. Mit viel Optimismus und wenig Bedenken versucht sie immer, verschiedenste Wege zu entdecken und auszuprobieren. Gleichzeitig gibt Melanie auch gerne mal die Verantwortung ab und lebt in den Tag hinein. Selbstbestimmung ist für sie: «Die Freiheit, das Leben so zu leben, wie ich gerne möchte, und es so einzurichten, wie es mir Spass macht. Die Freiheit haben, verschiedene Jobs ausführen zu dürfen. Selbstbestimmung heisst, zu wissen, dass du morgen etwas ändern kannst, wenn du möchtest, und auch mal Nein sagen zu können, wenn du etwas nicht möchtest.»

Der neue Typentest von Swiss Life

Melanie Seitz ist Chancen-Auskosterin. Doch Selbstbestimmung heisst für jeden etwas anderes. Finden Sie heraus, welcher Selbstbestimmungstyp Sie sind und was es braucht, damit Sie Ihre Selbstbestimmung leben können.

Das könnte Sie auch interessieren

Menschen

Die Vielfalt der Selbstbestimmung

Mehr lesen

Menschen

Thileeban Thanapalan: Initiativen-Ergreifer und Gründer von currybag.ch

Mehr lesen

Menschen

Nagehan Dobler: Interessen-Balanciererin und Gründerin des Modelabels Nana Gotti

Mehr lesen