Eine Operation mit unerwarteten Folgen warf Familienvater Ulrich Hess aus der Bahn. Mit eisernem Willen und der grossen Unterstützung seiner Familie kämpfte er sich wieder zurück. Voll arbeiten wird er nie mehr können. Trotzdem hat er seine finanzielle Zuversicht nicht verloren – auch dank Swiss Life.

Am Anfang waren da Nackenschmerzen, die den Schweizer Ulrich Hess dazu bewogen, einen Sportmasseur aufzusuchen. Dieser schickte ihn zum Arzt. Nach einem MRI stellten die Ärzte erst die Diagnose Hirntumor. Als sie dann operierten, entdeckten sie keinen Tumor, sondern einen Blutschwamm im Gehirn. Ulrich Hess wurde nochmals Mal operiert. Beim zweiten Eingriff traten jedoch unerwartete Komplikationen auf. Dann der Schock: «Als ich aus der Narkose erwachte, konnte ich mich vom Hals abwärts nicht mehr bewegen. Es war alles gelähmt», sagt er. Inzwischen hat sich der Gesundheitszustand von Ulrich Hess zwar verbessert. Sein Bewegungsumfang ist allerdings immer noch stark eingeschränkt und wird es gemäss ärztlicher Einschätzung auch bleiben. Medizinisch gesehen gilt er als inkompletter Tetraplegiker.

Er habe sich damals gefragt, warum es gerade ihn getroffen habe. Ihn, der mitten im Berufsleben stand. Ihn, der eine Familie mit zwei kleinen Kindern hat. «Heute sehe ich das nicht mehr so ernst. Es kann einfach jeden treffen», erklärt er. Durch seine Invalidität sei auch viel Gutes entstanden. «Meine Frau Angelina war immer für mich da – bedingungslos. Durch meine Krankheit ist die Beziehung zu ihr und zu meinen Kindern noch intensiver geworden.» Während er sich im Krankenhaus und im Paraplegiker-Zentrum auf seine Genesung konzentrierte, organisierte seine Frau alles andere. Auch die Kommunikation mit der Leistungsabteilung von Swiss Life.

Nicht nur eine Nummer, sondern ein Mensch
«Ich habe Petra Bräm, die Leistungsexpertin von Swiss Life, sehr bald informiert um zu verstehen, welche Leistungen unsere 3a-Lebensversicherung genau enthält. Sie war offen und ich konnte immer anrufen, wenn ich Fragen hatte. Man fühlt sich bei Swiss Life nicht als Nummer, sondern als Mensch», so Angelina Hess. Aufgrund seiner Erwerbsunfähigkeit bekommt Ulrich Hess nun eine regelmässige Rente von Swiss Life. «Wir sind sehr froh um diese finanzielle Unterstützung, denn sie hilft uns, einen gewissen Standard zu halten und unser Leben selbstbestimmt weiterzuführen», erklärt Angelina Hess. Durch die Krankheit ihres Mannes habe auch das Umfeld begonnen, sich mit Fragen zum Thema Vorsorge zu befassen: «Einige unserer Freunde haben selbst eine Versicherung abgeschlossen, um sich gegen Invalidität abzusichern.»
 

ulrichhess_bio_16x9

Swiss Life Schweiz-Kunde: Ulrich Hess
Wohnort: Sarnen (CH)
Alter: 43
Kunde bei Swiss Life seit: 2008
Produkte bei Swiss Life: Eine 3a-Lebensversicherung mit den Zusatzversicherungen Prämienbefreiung und Rente bei Erwerbsunfähigkeit (Swiss Life Champion Duo)
 

Das könnte Sie auch interessieren

Menschen

Das Leben als junger Finanz-Experte und Minimalist: Thomas aka der «Sparkojote»

Mehr lesen

Menschen

«Likes sind uns nicht wichtig»

Mehr lesen

Engagement

«Wir wollen die Schweizer Stadien füllen»

Mehr lesen