Eine Swiss Life-Studie zeigt: Die Mehrheit der Schweizer Eltern würde gerne Teilzeit arbeiten. Hauptgrund dafür ist der Wunsch nach mehr Zeit für Kinderbetreuung und Haushalt. Gleichzeitig ist ihnen finanzielle Selbstbestimmung wichtig und der Lohn ist der Grund dafür, dass oft mehr gearbeitet wird als gewünscht. So kommt es, dass noch immer ein Grossteil der Väter in einem 100%-Pensum arbeitet. Und trotzdem lässt sich erkennen, dass Teilzeitarbeit nicht nur bei den Frauen zunimmt.

Dieses Online Angebot ist deaktiviert, da Sie sich ausserhalb der Schweiz befinden. Cookie-Einstellungen

Teilzeitrechner

Auch Sie möchten gerne Teilzeit arbeiten und mehr Zeit mit der Familie verbringen? Finden Sie jetzt einfach und schnell heraus, wie sich das reduzierte Pensum auf Ihr Budget und die Kinderbetreuung auswirkt.

Die spannendsten Fakten zum Thema «Männer und Teilzeit»

«Bei den Müttern mit Kind(ern) unter 25 Jahren arbeiten 82% Teilzeit – bei den Vätern nur gerade 10%.»

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung 2017 (SAKE)

«Teilzeitarbeit ist bei den erwerbstätigen Schweizern seit 1991 zunehmend – bei den Männern allerdings etwas schwächer als bei den Frauen.»

Bundesamt für Statistik, 2020

«Ab 45 Jahren nimmt der Anteil an teilzeitarbeitenden Müttern etwas ab. Bei den Vätern ist das Gegenteil der Fall: Die Zahl steigt ab dem 35. Lebensjahr.»

Teilzeitstudie Swiss Life, 2019

«Väter sind viel zufriedener, wenn sie selbst mehr arbeiten. Dies ist ein Indiz dafür, dass Väter noch immer an alten Rollenbildern festhalten und sich in der Rolle als Ernährer der Familie wohlfühlen.»

Teilzeitstudie Swiss Life, 2019

«Männer arbeiten am häufigsten Teilzeit, wenn sie alleine leben. Befinden sich jedoch Kinder unter 25 Jahren im gleichen Haushalt, ist nur noch jeder zehnte Vater mit einem reduzierten Pensum erwerbstätig.»

Bundesamt für Statistik, 2017

«Väter geben als Hauptgrund für Teilzeitarbeit viel häufiger als Mütter an, dass sie mehr Zeit für ihre Hobbys und Freizeitaktivitäten brauchen und eine bessere Work-Life-Balance erreichen wollen.»

Teilzeitstudie Swiss Life, 2019

«Eine gute Work-Life-Balance ist den meisten Männern wichtiger als eine hohe berufliche Stellung oder eine Karriere.»

Statista Research Department, 2019

«Im Jahr 2019 arbeiteten Beschäftigte in der Schweiz durchschnittlich 31,8 Stunden in der Woche; die Männer 36,7 Stunden, die Frauen 26,2 Stunden.»

Statista Research Department, 2020

«Deutlich mehr vollzeitarbeitende Mütter als Väter kommen bereits müde zur Arbeit, weil sie vorher noch Hausarbeit zu erledigen hatten.»

Teilzeitstudie Swiss Life, 2019

«Mehr Väter als Mütter möchten sich möglichst frühzeitig pensionieren lassen.»

Teilzeitstudie Swiss Life, 2019

«Damit sie sich auf der Arbeit selbstbestimmt fühlen, sind Vätern flexible Arbeitszeiten wichtiger als das Teilzeitmodell.»

Teilzeitstudie Swiss Life, 2019

Beratungstermin vereinbaren

Teilzeit arbeiten und trotzdem sparen ist nicht unmöglich. Fordern Sie jetzt eine Beratung an und erfahren Sie mehr – entweder gemütlich bei Ihnen zu Hause, direkt bei uns vor Ort oder bequem per Video-Chat. Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Familien im Teilzeitmodell

Teilzeitarbeit ist in der Schweiz beliebt: Bei 62% der Familien arbeitet mindestens ein Elternteil im reduzierten Pensum. Die Gründe dafür sind vielfältig. In unserer Serie zeigen wir, wie Familien mit dem Thema Teilzeit umgehen. Was beschäftigt sie und was schätzen sie an der zusätzlich gewonnenen Zeit am meisten?

Bildquelle: iStock, mihailomilovanovic

Das könnte Sie auch interessieren

Ratgeber

Was kostet ein Kind? Wie Nachwuchs das Familienbudget verändert

Mehr lesen

Menschen

20% Treppenbobfahrer – ein Teilzeit-Traumjob?

Mehr lesen

Ratgeber

Teilzeitarbeit: neun wertvolle Tipps zum reduzierten Arbeitspensum

Mehr lesen