Daniela Grasmück hat ihren gutbezahlten Job in Singapur aufgegeben, um in einem österreichischen Dorf mit 450 Einwohnern ein Gästehaus zu führen. Ein Schritt, den sie vor 20 Jahren bestimmt nie gewagt hätte.

Meine Gäste kommen als Fremde, aber sie gehen als Freunde. Das ist mein Ansporn», sagt Daniela Grasmück.

Die Schweizerin Daniela Grasmück führt im 450-Seelendorf Nesselwengle in Österreich ein kleines Hotel. Und das obwohl sie keine Hoteliererfahrung hatte, als sie das Haus vor ein paar Jahren übernahm. Daniela Grasmück und ihr Mann arbeiteten beide erfolgreich in der Finanzbranche. Ihr Weg führte sie nach Hongkong und Singapur, wo sie neben dem beruflichen Erfolg auch die asiatische Kultur kennenlernten. Damit verbunden war aber auch eine hohe Arbeitsbelastung. Daniela Grasmück entschied sich ihr Leben umzukrempeln.

Videoportrait-Serie

«Selbstbestimmt leben»

Swiss Life portraitiert 2018 zwölf Menschen, bei denen Selbstbestimmung einen wichtigen Teil in ihrem Leben einnimmt. Die Vorschläge der portraitierten Personen stammen von Mitarbeitenden der Swiss Life-Gruppe. Selbstbestimmung – darum geht es uns im Kern bei Swiss Life. Die Lebenswege der Menschen verlaufen individuell und bisweilen kurvenreich. Wenn es jedoch um die finanzielle Absicherung und das Abdecken von Risiken geht, dann gleichen sich die Bedürfnisse und Ansprüche zu einem hohen Grad. Wir unterstützen die Menschen mit unseren Angeboten und Lösungen, ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten. Das war die Basis unseres Erfolges in den letzten 160 Jahren – und das ist die Grundlage für unsere unternehmerische Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Menschen

Zwei Jobs für einen Traum

Mehr lesen

Menschen

Der Klang einer erfolgreichen Musikkarriere

Mehr lesen

Menschen

Ein Mann, ein Wort – und viele Taten

Mehr lesen